Hier klicken um zur Startseite zurück zu kommen

Geschichtswettbewerb

Lust auf Geschichte?

Auf Zeitzeugen- und Expertengespräche?

Auf Suchen im Archiv und Forschen in der Bibliothek?

Auf spannenden Begegnungen?

Wir begeben uns auf Spurensuche – vor Ort, in der Familie und Verwandtschaft.

Worum geht es?

Der Geschichtswettbewerb der Körber-Stiftung, der zu Forschung in Lokal- und Familiengeschichte aufruft, findet alle zwei Jahre statt. Die nächste Ausschreibung ist in einem Jahr mit der Laufzeit vom 01.September bis 28.Februar (Schj. 2022/23).

Was wird gemacht? Mit welcher Zeit befassen wir uns?

In der AG wollen wir uns schon in dem Jahr davor, also jetzt, mit den Techniken wie Interviews und ihrer Verschriftung, dem Schreiben von Hausarbeiten oder dem Erstellen von Podcasts und Filmen und dem Auswerten von Quellen jeder Art befassen, um fit zu sein für das neue Thema.

Aber auch in diesem Schuljahr kann man an Wettbewerben teilnehmen, die geschichtliche bzw. zeitgeschichtliche Themen beinhalten. Zwei Beispiele findet ihr unten.

Als „geschichtlich“ gilt, was ihr noch nicht aktiv erlebt habt – so sind Themen erlaubt, die für beispielsweise Zehntklässler 10 Jahre, für Kursstüfler 15 Jahre zurück liegen. Das ist natürlich besonders spannend für Gespräche mit Zeitzeugen, die selbst erlebt haben, was für Jüngere Geschichte ist und uns aus erster Hand berichtet wird.

Belohnung für die Arbeit?

Die erbrachte Arbeit kann als GFS in Geschichte, oder, je nach Thema, in einem anderen gesellschaftswissenschafltichen Fach angerechnet werden. Wer in der Kursstufe 1 einen Wettbewerb einreicht, kann diesen als sog. „Besondere Lernleistung“ anrechnen lassen, sprich als Prüfungsfach im Abitur.

Wann und wo treffen wir uns?

Für die AG vorgesehen ist Montag, 9.Stunde. Um diese Zeit treffen wir uns zum ersten Mal am 18.09.2021, in W 3.2. Da wir aber sicher einzeln oder in Kleingruppen an unterschiedlichen Themen arbeiten werden, finden die Montagssitzungen in der gesamten Gruppe nur ca. 1 Mal pro Monat statt. Ansonsten machen wir individuelle Termine in der Mittagspause oder auf Teams aus bzw. treffen uns mit einem Zeitzeugen oder in Archiv oder Bibliothek. Unterstützung bekommen wir wieder von zwei Geschichts-Studenten, die schon viel Erfahrung mit dem Geschichtswettbewerb haben.

Neugierig geworden? Dann komm unverbindlich vorbei! K2er werden von ihrer Arbeit im letzten Jahr berichten. Im Zuge ihrer Recherchen haben sie Arbeiten zum Thema „Wohnen“ befragt und viele interessante Begegnungen gehabt.

Mögliche Wettbewerbe in diesem Schuljahr:

Umbruchszeiten