Hier klicken um zur Startseite zurück zu kommen

Fundraising-Projekt “Denkmal auf dem Kirchheimer Friedhof”

Erinnerungsmal Kirchheimer Friedhof
20.125,0 € (83,9 %)
0 €
Ziel: 24.000 €

Schüler*innen unserer Schule haben sich zusammen mit Eva Bernhardt im Rahmen eines Geschichtswettbewerbes intensiv mit der Situation der Zwangsarbeiter im Konzentrationslager Neckarelz beschäftigt, haben viel recherchiert und Zeitzeugen befragt und dabei festgestellt, dass die Toten u.a. auf dem Kirchheimer Friedhof beigesetzt wurden. Die Grabstätte aber hat, zum Entsetzen der Jugendlichen, anders als in anderen Orten bis heute keine Würdigung erfahren. Das hat die Gruppe veranlasst, ein Denkmal zur Erinnerung an das Schicksal der dort beigesetzten Menschen zu entwerfen. Für ihre Arbeit haben unsere Schüler*innen viel Anerkennung erfahren. U.a. wurden sie vom Heidelberger Friedenskreuz 2019 ausgezeichnet. Außerdem wurde ihr Entwurf als so überzeugend angesehen, dass die Idee aufkam, ihn zu realisieren und mit dem Denkmal auf dem Kirchheimer Friedhof einen nachhaltigen Ort der Erinnerung und Ehrerweisung einzurichten. 

Spontan haben die Schüler*innen ihr Preisgeld von 2.500 € dafür zur Verfügung gestellt. Eine erste Kostenschätzung von einer fachgemäßen, nachhaltigen Ausführung des Entwurfes geht allerdings von der Gesamtsumme von 23.000 € aus. Ohne großzügige Sponsoren oder eine Art crowdfunding ist das Projekt nicht zu realisieren.

Seither frage ich mich: Ob wir als Schulgemeinschaft es schaffen, so viel Geld zusammen zu bekommen, dass das außergewöhnliche Projekt der Schüler*innen realisiert werden kann? Vielleicht ein vermessene Vorstellung. Aber warum eigentlich nicht? Schauen wir, was wir zusammentragen können. Vielleicht überzeugt unser Engagement am Ende andere Geldgeber, auch ihrerseits großzügig zu sein und den verbleibenden Rest noch beizusteuern.

In der Tradition unserer Schulgründerin haben wir als Schulgemeinschaft m.E. ein besonderes Mandat, Erinnerungskultur, Geschichtsbewusstsein und damit verbundene Handlungsverantwortung zu fördern und zu prägen. Durch die Initiative unserer Schüler*innen können wir einen sichtbaren wie nachhaltigen Beitrag zur Erinnerungskultur in unserer Stadt leisten. Zugleich öffnen wir den Raum, dass intensive, engagierte Arbeit von Schüler*innen nicht nur etwas Theoretisches bleibt, sondern auch real umgesetzt wird. Beides ist mir ein großes Anliegen. Deshalb meine Einladung: Mit zu machen. Das Projekt zu unterstützen. Großzügig zu sein!

Elisabeth von Thadden Schule

Informationen zum Denkmal und zum Projekt

Wer spenden mag, überweise den Beitrag bitte auf das Konto der Schule mit dem entsprechenden Vermerk “Spende Denkmal“.

Elisabeth-von-Thadden-Schule
IBAN DE68 6725 0020 0000 9007 88 
SPK Heidelberg BIC SOLADES1HDB 
Stichwort “Spende Denkmal”

Als Schule können wir eine Spendenbescheinigung ausstellen.

Erinnerungsmal Kirchheimer Friedhof
20.125,0 € (83,9 %)
0 €
Ziel: 24.000 €

Für alles, was überwiesen wird, bedanke ich mich schon jetzt im Namen der Schüler*innen und im Namen von Eva Bernhardt.

Herzliche Grüße
Martin Döpp

Presse

Elisabeth von Thadden Schule

Weil sie Erinnern und Gedenken als ihre Pflicht ansehen

Ökumenischer Gottesdienst auf dem Kirchheimer Friedhof- Thadden Schüler sammeln weiter Spenden für ein Denkmal für KZ-Opfer
Elisabeth von Thadden Schule

Sie wollen endlich ein Denkmal bauen

Thadden-Schüler setzen sich seit Jahren für Gedenkort für NS-Opfer auf Kirchheimer Friedhof ein – Der Entwurf stammt von ihnen