Konzept

Aufnahme

Lernformate

AG-Angebot

Schulgemeinde

Termine

SMV und Schülerrat

"Thaddens"

Elternbeirat

Team

Beratungsteam

offene Stellen

Presse

Auszeichnungen

Wettbewerbe

Partner

Links

Schulfilm

Thadden-Quiz

Staatlich anerkanntes
Gymnasium









Schriftgröße ändern:  [A] [A] [A]     Startseite  |  Anfahrt  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum  «

Schulfilm

Aktuelle Termine

Willkommen an der Elisabeth-von-Thadden-Schule!

Aufgrund der Corona-Krise ist die Schule bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Alle Mails werden gelesen und zeitnah beantwortet. In dringenden Fällen ist das Sekretariat zwischen 9-11 und 14-15 Uhr telefonisch unter folgenden Nummern erreichbar.

01520/46 97 53 7 oder 01522/30 78 85 4


Herzliche Einladung zum ersten digitalen Schulgottesdienst am 3.4.2020

den Lena van Bebber zusammen mit ihrem fünfstündigen Religionskurs der Kursstufe 1 gestaltet und produziert hat.

Wenn sich um uns herum alles ändert, so möchten wir doch an dem festhalten, was uns wichtig ist. Und dazu gehört nicht nur, dass der Unterricht auf die ein oder andere Art weitergeht, sondern auch, dass wir zusammen Gottesdienst feiern. Aber wie ist das möglich? Wir haben uns auf die Suche nach Möglichkeiten gemacht und laden Sie und Euch herzlich ein am Freitag (oder wann immer es für Euch & Sie passt) bei unserem digitalen Gottesdienst dabei zu sein: Wir werden einen Präsentationsfilm erstellen, den ihr von zu Hause auf dem Computer starten könnt. Einfach auf das Bild klicken. Unser Film enthält viele Bilder, Gedanken, Texte zum Lesen und Hören, zu Gebet und Musik. Wer mag, startet den Film am kommenden Freitag um 17:00 Uhr und kann dann das Vaterunser in dem Bewusstsein sprechen, dass dies ganz viele andere aus der Schulgemeinschaft am Thadden gerade auch tun. 


You never walk alone

…weil wir gerne für dich da sind!

Liebe Schüler und Schülerinnen,

wir leben gerade in ganz besonderen Zeiten. Viele von euch können damit gut umgehen. Andere weniger. Und so mancher hat auch Angst, fühlt sich langsam unwohl, ist getrennt von Freunden, von den Begegnungen in der Schule, kann keinen Spaß mehr im Park haben, ist gefühlt „rund um die Uhr“ immer mit Geschwistern zusammen oder aber hat niemanden, es gibt vielleicht Konflikte mit den Eltern und man ist unsicher, was da alles noch kommen mag.
Wir, das Beratungsteam an unserer Schule möchten dich in dieser Zeit nicht allein lassen! Du sollst wissen, dass du gerne mit uns Kontakt aufnehmen und uns anschreiben kannst. Wir werden dir dann auch schnellst möglichst antworten oder auch zurückrufen, wenn du uns deine Telefonnummer mitteilst. Du musst mit dem, was dich belastet oder bedrückt nicht allein bleiben. Wir sind gerne für dich da!

Melde dich bitte bei:
Caro Balbach: c.balbach@thaddenschule.de
Petra Erl: erl@thaddenschulde.de
Annette Fischer: fischer@thaddenschule.de

Falls du lieber anonym deine Sorgen mit jemandem besprechen willst, kannst du dich auch an das Kinder- und Jugendtelefon wenden:



Verschiebung der zentralen Abschlussprüfungen

Die Abiturprüfungen an allgemein bildenden Gymnasien finden voraussichtlich statt:
schriftliches Abitur: vom 18. bis zum 29. Mai 2020
mündliches Abitur: vom 20. bis zum 29. Juli 2020

Für die schriftlichen Abiturprüfungen wurden folgende Termine bekanntgegeben: 

18.05.20  Spanisch (9:00-12:30 Uhr)
20.05.20  Deutsch (9:00-14:15 Uhr)
25.05.20  Englisch (9:00-12:30 Uhr)
26.05.20  Mathematik (9:00-13:30 Uhr)
27.05.20  Französisch (9:00-12:30 Uhr)
28.05.20  Biologie, Chemie, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Geographie, Musik, Religion (9:00-13:30 Uhr) sowie Physik, Sport, Bildende Kunst (9:00-13:00 Uhr)
29.05.20  Latein (9:00-11:30 / 12:00-14:30 Uhr)

Schreiben des Kultusministeriums zur Verschiebung


Offener Brief des Oberbürgermeisters von Heidelberg

Brief des Oberbürgermeisters von Heidelberg


Informationen zum Coronavirus

Stand 20.3.2020

Änderung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 20.3.2020:
Verbot des Verweilens im öffentlichen Raum und von Versammlungen,
sonstigen Veranstaltungen und Ansammlungen gilt bereits ab mehr als 2 Personen

Allgemeinverfügung der Stadt Heidelberg vom 19.3.2020
geändert durch die Landesverordnung vom 20.3.2020

Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 17.3.2020

Rechtsverordnung des Landes Baden-Württemberg vom 17.3.2020


Videobotschaft

Stand 17.3.2020

Videobotschaft des Heidelberger Oberbürgermeisters an die Schülerinnen und Schüler der Heidelberger Schulen.


Informationen zum Coronavirus

Stand 15.3.2020

Notfallbetreuung im Zeitraum der Schulschließung

Die Elisabeth-von-Thadden-Schule bietet vom Dienstag, den 17. März bis zum Freitag, den 3. April gemäß den Weisungen der Landesregierung für Kinder, deren Eltern in folgenden Bereichen arbeiten, eine Notfallbetreuung an:

Die Einrichtung einer Notfallbetreuung ist für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen erforderlich, um in den Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um ihre Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten.

Zur kritischen Infrastruktur zählen:

Die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche.

Grundvoraussetzung dafür, dass Sie Ihr Kind zur Notfallbetreuung an die Elisabeth-von-Thadden-Schule schicken können, ist, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.

Nur wenn diese Voraussetzungen (5. / 6. Klasse, Zugehörigkeit zu einer der genannten Berufsgruppen und der Einsatz beider Elternteile in diesen Bereichen s.o., Einhaltung der Regelungen zum Gesundheitszustand und der Nicht-Besuch eines Risikogebietes nach RKI) gegeben sind, können wir Ihr Kind zur Elisabeth-von-Thadden-internen Notfallbetreuung zulassen.

Bitte geben Sie Ihrem Kind, falls es nach den genannten Kriterien zur angesprochenen Gruppe gehört, u.s. Formular ausgefüllt und unterschrieben zum ersten Tag der Notfallbetreuung, am Dienstag, dem 17. März, in die Schule mit. Nur so können wir Ihr Kind in die Betreuungsgruppe aufnehmen.

Anmeldung zur Notfallbetreuung an der Elisabeth-von-Thadden-Schule im Zeitraum der Schulschließung [PDF]

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind Arbeitsmaterialien (Bücher, Hefte, Schreibzeug) dabei hat, um eventuelle von seinen Lehrern erteilte Arbeitsaufträge zu erledigen. Auch ist es sinnvoll, dem Kind ein Buch zum Lesen mitzugeben.


Stand 15. März 2020

Erneut Ausweitung der Risikogebiete laut RKI:

Risikogebiete sind aktuell:

ganz Italien

in China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)

ganz lran

in Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)

in Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)

in Österreich: Bundesland Tirol

in Spanien: Madrid

in USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York


Stand 13. März 2020

Liebe Schulgemeinschaft,

die Landesregierung hat heute bekannt gegeben, dass ab Dienstag, den 17. März 2020, alle öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020 geschlossen werden. In Absprache mit der Schulstiftung der Evangelischen Landeskirche in Baden werden sich die Stiftungsschulen der Entscheidung des Landes anschließen. Der kommende Montag, der 16. März, soll ausdrücklich dazu verwendet werden, um mit den Schüler*innen zu besprechen, wie sie in der Zeit der Schulschließung arbeiten und lernen können.

Das heißt: Ab Dienstag ist der Schulbetrieb bis zum Ende der Osterferien eingestellt. Das heißt aber ausdrücklich nicht, dass das Lernen und Lehren eingestellt wäre. Die Maßnahme der Schulschließung dient einzig und allein dazu, das Risiko einer Ansteckung zu verringern und die Verbreitung des Corona-Virus zu verzögern. Um der schwierigen Situation etwas Positives abzugewinnen: Nutzen wir die Herausforderung, um die digitalen Möglichkeiten der Moodle-Plattform, die wir im Moment schon haben, intensiv einzusetzen und digital unterstütztes Arbeiten einzuüben.

Ich hoffe sehr, dass sich diese Art schulischen Lernens und Unterrichtens bewährt und einspielt. Mit Geduld und gutem Willen sollte es klappen.

Also: Schauen wir, wie wir aus der Situation das Beste machen können. Hoffentlich bleiben alle gesund!

Herzliche Grüße

Martin Döpp

 

7. Schreiben des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport vom 13.3.2020

Weitere Informationen zur aktuellen Situation und Hygieneempfehlungen


Stand 13. März 2020

Das Robert-Koch-Institut hat seine Liste der Risikogebiete erneut ausgeweitet (Stand 13.3.2020)

Risikogebiete sind aktuell:

ganz Italien

in China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)

ganz lran

in Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)

in Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)

in Österreich: Bundesland Tirol (neu)

in Spanien: Madrid (neu)

Bitte informieren Sie sich auch selbstständig über das Robert-Koch-Instititut über die jeweiligen Risikogebiete. Link: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Bitte halten Sie sich unbedingt an die vom Kultusministerium genannten Weisungen:

  • Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen l4 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, verme¡den - unabhängig von Symptomen - unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause. Die l4 Tage sind aufgrund der lnkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.

 

  • Personen, die innerhalb der letzten l4 Tage Kontakt gehabt haben mit einer anderen Person, die in diesem Zeitraum aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist, können weiter uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen. Sofern bei der Kontaktperson eine COVID-19-Erkankung festgestellt wird, veranlasst das örtliche Gesundheitsamt umgehend weitere Schritte.

Der Coronavirus betrifft auch unsere Austausche. Manche Länder haben ihre Einreisebestimmungen geändert. Dadurch können unsere Austausch-Fahrten nach Israel, in die USA, nach Morlaix in Frankreich, nach Polen und nach Georgien nicht zum geplanten Zeitpunkt stattfinden. Abgesagt ist der Besuch der Partnerschule aus England. Außerdem sind aktuell Einzelaustausche in Frankreich ausgesetzt.

Schreiben des Regierungspräsidiums zum Umgang mit Schüleraustauschen, Studien- und Klassenfahrten


 


 

Mehr Informationen zur aktuellen Situation und Hygieneempfehlungen: