Hier klicken um zur Startseite zurück zu kommen

Schulbetrieb unter Corona-Bedingungen (Aktualisierung 06.04.2021)

Diese Seite listet alle Änderungen nach dem 14.09.2020 auf, es gilt die jeweils letzte Anpassung.

  • 06.04.2021: Schulbetrieb nach den Osterferien

Neuerungen für den Schulbetrieb nach den Osterferien (vgl. auch unten die Vorgaben des Kulturministeriums):
Selbsttests an der Schule sind ab dem 31.03.2021 Vorraussetzung zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Sollte ein Selbsttest ein positives Ergebnis anzeigen, ist im eigenen Interesse und zum Schutze aller eine Klärung mittels eines PCR-Tests notwendig. Unabhängig davon sind auf dem Schulgelände und im Unterricht medizinische Masken zu tragen und die verschiedenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen einzuhalten

In der ersten Woche nach den Osterferien (12.-16.04.) wird (bis auf die Kursstufe 2) in allen Stufen Fernunterricht durchgeführt.

Wenn die Vorraussetzungen aus der Sicht des Kultusministeriums erfüllt sind, findet ab dem 19. April möglicherweise Wechselbetrieb (wöchentlicher Wechsel zwischen Präsenz- und Fernunterricht) in allen Stufen statt. Hierzu wird das Kultiúsministerium die Entscheidung treffen.

  • 15.03.21: Rückkehr der Klassenstufen 5 und 6:

Für die Klassen 5 und 6 wenden wir ab Montag den 15. März das A-/B-Wochen Modell mit Wechsel von Präsenz-und Fernlernunterricht an. Die Notbetreuung für Schüler*innen der Klassen 5 und 6 entfällt.

Das Tagesinternat ist für die dort angemeldeten Kinder wieder regulär geöffnet. Im Schloss wird ein Mittagessen angeboten.

Aufgrund der besonderen Situation haben wir unser bisheriges Schutzkonzept nochmals erweitert:

  1. Das Tragen einer medizinischen Maske ist verpflichtend.
  2. In den Klassenräumen befinden sich CO2 – Ampeln.
  3. Für die Schüler*innen in Präsenz bieten wir an bestimmten Tagen die Möglichkeit von Schnelltests an der Schule an.
  • 16.02.21: Das Kultusministerium hat mit dem Schreiben vom 11.02.2021 Vorgaben für den Schulbetrieb nach den Faschingsferien herausgegeben.

Wir setzen an unserer Schule diese Vorgaben wie folgt um:

  1. Wie auch bisher erfolgt der Unterricht in allen Klassen- und Kursstufen nach Stundenplan und in allen Fächern.
  2. Die Klassenstufen 5-10 haben weiterhin Fernunterricht.
  3. Das Angebot der Notbetreuung für Schüler*innen der Klassenstufe 5-7 wird fortgesetzt.
  4. Die Kursstufen K2 und K1 wechseln zwischen Präsenz- und Fernunterricht. Die gesamte Stufe K2 beginnt am 22. Februar nach den Ferien mit Präsenzunterricht. Die gesamte Stufe K1 bleibt in der ersten Woche nach den Faschingsferien im Fernunterricht. In der darauffolgenden Woche geht die gesamte Stufe K2 in den Fernunterricht, die gesamte Stufe K1 kommt zum Präsenzunterricht an die Schule. In diesem Rhythmus wechseln die beiden Kursstufen dann bis auf Weiteres zwischen Präsenz- und Fernunterricht. 
  5. Es gilt nach wie vor auf dem gesamten Schulgelände Maskenpflicht. Neu ist, dass die Schüler*innen auf dem Schulgelände und im Unterricht medizinische Masken tragen müssen. Für den Notfall hält die Schule entsprechende Masken vor.
  6. Die Kurse werden auf die größten Räume verlegt, um zusätzlich zur Maskenpflicht auch Abstand zu ermöglichen. Neben den Fachräumen wird im Hauptgebäude nur der Flur 1 genutzt. Raumänderungen sind in der DSB-Mobil-App einzusehen.
  7. Da genügend Räume frei sind, können Kurse auch auf zwei benachbarte Räume verteilt werden. Das ist der jeweiligen Lehrkraft überlassen. Eine Verpflichtung besteht nicht.
  8. Für die Schüler*innen ist die Schulpflicht nach wie vor ausgesetzt. Wer coronabedingt zuhause bleibt, kann über MS Teams dem Unterricht zugeschaltet werden. Dies ist individuell zu vereinbaren.
  9. Klausuren in der K2 und der K1 werden unabhängig von dem Wechsel zwischen Präsenz- und Fernunterricht nach Plan in der Aula geschrieben. Bei den Klausuren besteht Präsenzpflicht. Die Verpflichtung zur Teilnahme besteht für die Schüler*innen auch dann, wenn sich deren Eltern grundsätzlich gegen eine Teilnahme am Präsenzunterricht entschieden haben.
  10. Sowohl die Küche im Schloss als auch die Thadderia bieten eine Essensversorgung an. Um gut planen zu können und Essensreste möglichst zu vermeiden, ist es wünschenswert und hilfreich, mitzuteilen, wer an welchen Tagen im Schloss essen möchte. Anmeldung per Mail ans Sekretariat bis Freitag, 19. Februar.
  • 14.01.2021: Uns ist bewusst, dass diese Zeiten von Lockdown und Fernunterricht für manche Schüler*innen und Familien schwierig und belastend sind. Umso wichtiger ist es, jemanden zu haben, an den man sich wenden kann. Unser Beratungsteam steht gerade jetzt zu Gesprächen für Schüler*innen, aber auch für Eltern zur Verfügung!
  • 08.01.2021: Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, zunächst einmal wünsche ich allen von Herzen ein gutes Neues Jahr. Hoffentlich wird es erfreulicher als das vergangene Jahr und bringt uns Stück für Stück der Normalität näher, die wir alle schätzen und uns ersehnen. Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien: Im Blick auf den Start nach den Weihnachtsferien sind inzwischen Vorgaben des Kultusministeriums eingetroffen. Es gibt strikte Vorgaben und durchaus auch Gestaltungsspielräume, die vor Ort zu entscheiden sind. Darüber haben wir in der Schulleitungsrunde beraten. Im Hinblick auf unsere Schule sind die wesentlichen Informationen in der Elterninfo enthalten. Unter Downloads (unten) befinden sich unter anderem die weiteren Informationen des Kultusministeriums.
  • 28.12.2020: Vereinbarungen zum Unterricht unter Corona-Bedingungen wurden aktualisiert (Vereinbarung Videokonferenzen, Fernlernunterricht, Sportunterricht): siehe unten bei Donwnloads.
  • 15.10.2020: Mit der Aktualisierung der Corona-Verordnung Schule (gültig ab 16.10.020) ist wichtig: bei einer landesweiten 7-Tages-lnzidenz von 35 und höher wird die Pandemiestufe 3 ausgerufen. Dann gilt die Maskenpflicht nun auch in den Unterrichtsräumen. Der aktuelle Stand der landesweiten 7-Tages-lnzidenz hier einsehbar.

Text vom 14.09.2020:

Wir starten in das neue Schuljahr mit normalen Schulbetrieb, d.h. Präsenzunterricht in allen Fächern mit der gesamten Lerngruppe bzw. Klasse. Dabei halten wir uns strikt an die staatlichen Vorgaben und haben sie an unsere konkrete Schulsituation angepasst. Aktuell gilt, dass die Abstandsregelungen im Klassenraum und unter den Schüler*innen einer Klassenstufe aufgehoben sind. Sportunterricht darf wieder stattfinden.

Unsere Andachten finden wieder statt und wir können ein Essensangebot beim Mittagstisch im Schloss und in unserer Thadderia anbieten.

Klassenstufenübergreifende Konstellationen werden vermieden. Mit einem umfassenden Hygiene-Konzept können jedoch SMV, Schulsanitäter und manche Arbeitsgemeinschaften wieder aktiv das Schulleben mitgestalten.

Ungeachtet dessen haben wir uns auf verschiedene Szenarien vorbereitet: Die Quarantäne einzelner Schüler*innen, die Quarantäne von einzelnen Lehrkräften, die Quarantäne von Klassen und Klassenstufen und den kompletten Lock down der Schule. Wir können jederzeit die Lernplattform Moodle und MS Teams für den Fernlernunterricht und Videokonferenzen nutzen.

Abstandsregeln und hygienische Vorschriften

Zur Sicherheit und zum Schutz von allen gelten auf dem gesamten Schulgelände nach wie vor Abstandsregeln und hygienische Vorschriften. In den Gebäuden haben wir z.T. Einbahnstraßenregelungen. In den Klassenräumen sind Mittel zur Reinigung der Tische und zur Handdesinfektion bereitgestellt. Alle sind angehalten, sich regelmäßig gründlich die Hände zu waschen und die Räume zu lüften. Auf dem Schulgelände und in den Gebäuden sind wie an allen öffentlichen Schulen in Heidelberg Schutzmasken zu tragen. Sie dürfen nur im Unterricht abgelegt werden.

Bitte sprechen Sie die wesentlichen Punkte zu Hause miteinander durch. Wichtig ist, dass alle mitziehen und sich konsequent an die Vorgaben halten – im eigenen Interesse, aber auch aus Solidarität und Fürsorge für andere. Gehen wir es gemeinsam an. Machen wir mit Abstand das Beste draus.

Downloads